Haus der Familie Hemelingen

Das Haus der Familie (HdF) ist eine Einrichtung des Amtes für Soziale Dienste in Bremen. Sie ist dem Sozialdienst Junge Menschen, Sozialzentrum Hemelingen/Osterholz, Pfalzburger Straße 69a, zugeordnet. Die Einrichtung arbeitet seit 1968 in dem Gebiet Hinter den Ellern (Ortsteil Hemelingen) und ist – ebenso wie die anderen 10 Häuser der Familie in Bremen – aus den „Bremer Mütterschulen“ heraus entstanden.

Die Angebote richten sich an Menschen aller Altersstufen und insbesondere an Mütter, Väter und Kinder vom Säuglingsalter an. Das Haus der Familie hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen aller sozialen Schichten in belastenden Lebenssituationen zu unterstützen. Es ist ein Ort für Familien zu Fragen von Erziehung und Partnerschaft sowie ein Ort, an dem Familien angeregt werden, Kontakte zu anderen Menschen zu suchen, aufzubauen und soziale Netzwerke zu knüpfen.

Lernprozesse werden angeregt und begleitet, sowie Wissen über die Entwicklung von Säuglingen/Kleinkindern/Kindern, Erziehungsthemen, Gesundheit und Ernährung vermittelt. Die Integration von Menschen unterschiedlicher Kulturen und Herkunftsländer auf Stadtteilebene zu fördern sowie familienunterstützende Dienstleistungen durch direkte, niedrigschwellige und unbürokratische Hilfen oder Vermittlungsberatungen zu veranlassen, ist eine weitere wichtige Aufgabe des Hauses der Familie.

Öffnungszeiten:
Das Familienzentrum ist von Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. An einigen Tagen werden auch Angebote bis in den Abend hinein angeboten (siehe Flyer).
Der Eingang zum Haus der Familie, zur Nachbarschaftsbörse, zu MoKi, zu den Spielkreisen, zu Ankommen im Quartier, zum Bundesprojekt Mehrgenerationenhaus, zur Frühberatungsstelle, zu PiB sowie zum Kinder und Jugendärztlichen Dienst befindet sich auf der Eingangsseite zum Café. Der Eingang zum KiTa-Treff (Spielhaus) befindet sich auf der Spielplatzseite. Das Gebäude ist rollstuhlgerecht gebaut.