Landeszentrale für politische Bildung Bremen

Zum Kontakt

+++ Coronavirus: Aktuelle Situation +++

Politische Bildung in Zeiten des Corona-Virus? Ja, das geht!

Auch wenn momentan zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und Lesungen ausfallen, muss die Beschäftigung mit Politik und die Frage, wie wir gemeinsam leben wollen, nicht vertagt werden. Wir haben für Euch digitale Angebote der politischen Bildung gesammelt, die zu Euch nach Hause kommen.

Mal sind es digitale Vorträge zum intensiven Nachdenken, mal Online-Games zum spielerischen Entdecken. Wir verlinken auf interessante Online-Veranstaltungen, digitale politische Spiele, mobile Apps und Formate unserer Kolleg*innen.


Was macht eigentlich die Landeszentrale für politische Bildung Bremen?
Mitdenken, aufklären, informieren, politische Bildung ermöglichen

Die Landeszentrale für politische Bildung hat die Aufgabe, über Politik zu informieren, zum Mitdenken und Mitgestalten anzuregen und zur Stärkung unserer Demokratie beizutragen. Als Landesbehörde sind wir in unserer inhaltlichen Arbeit überparteilich, politisch neutral und unabhängig. An den Standorten Bremen-Stadt, „Denkort Bunker Valentin“/ Bremen-Farge und Bremerhaven sind wir für alle unsere Zielgruppen, alle Bürgerinnen und Bürger des Landes Bremen, aktiv.

Wir wollen mit unseren Projekten, Veranstaltungen und Publikationen Informationen und politische Bildung vermitteln. Dafür kooperieren wir mit zahlreichen anderen Trägern der politischen Bildung, bringen Netzwerke zusammen und unterstützen die politische Bildungslandschaft des Landes Bremen. Wir verstehen uns als aktiver Teil der Zivilgesellschaft in den Städten Bremen und Bremerhaven.

Die Landeszentralen wurden durch Beschluss der Ministerpräsidenten der deutschen Länder im Februar 1954 in jedem Bundesland eingerichtet, seit 1963 werden sie „Landeszentrale für politische Bildung“ genannt.

Zum besonderen Profil der Landeszentrale für politische Bildung in Bremen gehören die Projekte, die wir verantworten: Der von der Landeszentrale aufgebaute und betriebene „Denkort Bunker Valentin“ und das Veranstaltungsprogramm zum 27. Januar/ Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus stehen für das erinnerungspolitische Programm und die Bedeutung der historischen Verantwortung für die heutige Demokratie.

Mit Wettbewerben wie „Dem Hass keine Chance“ und der Landeskoordination „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ nehmen wir speziell jüngere Menschen in den Blick.

Durch den „Wahl-o-Mat“, die „Juniorwahl“ und weitere Angebote bemühen wir uns um eine Stärkung der Wahlbeteiligung.

Unsere Publikationsausgabe und alle weiteren Programme, Formate, Studienfahrten und Veranstaltungen stehen im Zeichen der Werbung für die Demokratie, für die europäische Integration und eine Aktivierung zur politischen Beteiligung.


Angebote

  • ProjekteStolpersteine
  • Juniorwahl
  • Dem Hass keine Chance
  • 27. Januar
  • Denkort Bunker Valentin
  • Tag der Stadtgeschichte
  • Erinnern fuer die Zukunft
  • Mein Herz fuer Grundrechte
  • Demokratie beginnt mit uns
  • Wahl-O-Mat
  • Schule ohne Rassismus
  • Politik-Speed-Dating
  • Aktionstage Netzpolitik
  • Wahlscouts