reisende werkschule scholen e.V.

Zum Kontakt

Die reisende werkschule scholen e.v. bietet vielfältige stationäre und ambulante Maßnahmen im Rahmen der Jugendhilfe an.

Unsere Angebotsschwerpunkte:
Ergänzungsschule für Schulmeider in Scholen
Seit 1979 bieten wir Jugendlichen, die nicht mehr durch die Regelschule beschult werden können, die Möglichkeit, in Scholen ihren Haupt- oder Realschulabschluss zu erreichen. Die 18 Jugendlichen leben in zwei Wohngruppen und werden in kleinen Gruppen durch unsere eigenen Lehrer unterrichtet. Das vollstationäre und erlebnispädagogische Angebot beinhaltet verschiedene Reisen ins Ausland und alle 2 Jahre einenmehrmonatigen Arbeitsaufenthalt in Afrika.

Kontakt:
Michael v. Studnitz
Tel.: 0 42 45/717
E-Mail: info@rws-ergaenzungsschule.de

Betreuung Jugendlicher in Bremen
Unsere Jugendwohngemeinschaft ist in einem schönen Altbremer Haus beheimatet und bietet Platz für 4 Jugendliche. Wir unterstützen die Jugendlichen dabei, in allen Lebensbereichen stabile Alltagsstrukturen aufzubauen, so dass sie Schritt für Schritt den Weg in ein selbsständiges Leben gehen können. Denjenigen, die bereits alleine wohnen können, helfen wir im Rahmen des Betreuten Jugendwohnens dabei, auftauchende Schwierigkeiten zu bewältigen und eigene Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Wenn ein hohes Maß an Hilfe notwendig ist, ermöglicht uns die „Intensive Sozialpädagogische Einzelmaßnahme (ISE)“, einzelne Jugendliche über einen begrenzten Zeitraum sehr intensiv zu betreuen.

Kontakt:
Jochen Schenkewitz
Tel.: 0 421/ 77424
E-Mail: info@rws-jugendhilfe.de

Ambulante Hilfen: Die Familienwerkstatt
Die Familienwerkstatt unterstützt Familien, Kinder und Jugendliche in Belastungs- und Krisensituationen im Rahmen der Kinder- und Jugendhilfe. Wir gehen davon aus, dass jede Familie und jedes Familienmitglied über eigene Ressourcen und Stärken verfügt, die für die Bewältigung ihrer Lebenssituation genutzt werden können.

Unsere Aufgabe sehen wir darin, Familien gezielt dabei zu unterstützen, Handlungskompetenzen wieder zu erlangen, so dass eine eigenverantwortliche Bewältigung des Lebensalltags (wieder) möglich wird.

Besondere Schwerpunkt unserer Arbeit liegen in den Bereichen „Begleiteter Umgang“ sowie der „Trennungs- und Scheidungsberatung“.

Darüber hinaus führen wir als Kooperationspartner der Erziehungsberatungsstellen des Amtes für Soziale Dienste „Gruppen für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien (TuSch-Gruppen)“ durch.

Kontakt:
Susanne Bänfer
Tel.: 0 421/ 7943501
E-Mail: info@rws-familienwerkstatt.de