Sozialzentrum 5 – Vahr, Schwachhausen, Horn-Lehe

Zum Kontakt

+++ Coronavirus: Aktuelle Situation +++

Sozialzentren, Fachdienste und Amt für Versorgung und Integration schränken Kundenkontakte sowie offene Sprechzeiten aus präventiven Gründen ein

Ab sofort Beratung vorrangig am Telefon und per Mail

Trotz der Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise bleiben das Amt für Soziale Dienste und die Sozialzentren mit dem Jugendamt für die Bürgerinnen und Bürger in Bremen geöffnet. Aus gesundheitspräventiven Gründen sowohl für die Bürgerinnen und Bürger als auch für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen jedoch Einschränkungen hingenommen werden.

Um Infektionsketten zu durchbrechen und die Ausbreitung des COVID-19-Virus zu verlangsamen, haben die Sozialzentren des Amtes für Soziale Dienste in der Stadtgemeinde Bremen offene Sprechstunden und Hausbesuche derzeit eingeschränkt. Bürgerinnen und Bürger werden daher darum gebeten, ihre Anliegen telefonisch oder per Mail vorzutragen.

Trotz der zeitweisen Einschränkungen des Dienstbetriebes bleiben alle Leistungen sichergestellt.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen weiterhin für telefonische Beratungen zur Verfügung. In besonders gelagerten Einzelfällen kann dabei auch ein persönlicher Termin vereinbart werden. Entsprechende Notdienste sind in allen Sozialzentren eingerichtet.

Die Sozialzentren sind zu erreichen von montags bis Donnerstag 9-15 Uhr, freitags 9-12 Uhr.


Zuständigkeit

Als Sozialzentrum 5 sind wir Ihr kompetenter Ansprechpartner in sozialen Belangen für die Stadtteile Schwachhausen, Horn-Lehe, Vahr, Oberneuland und Borgfeld.

Unsere motivierten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ihnen im Rahmen der rechtlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten gerne weiter. Dabei sind sie aber auch auf Ihre Mitwirkung angewiesen.

Wegweiser für die Homepage des Amtes für Soziale Dienste Bremen


Unsere Sprechzeiten

Unsere Hausöffnungszeiten sind Montags bis Donnerstags von 8.00 bis 15.00 Uhr und Freitags von 8.00 bis 14.00 Uhr.

Das Stadtticket wird Montags, Dienstags, Donnerstags und Freitags von 8.30 bis 13.00 Uhr, sowie Mittwochs von 8.30 bis 11.00 Uhr ausgestellt. Bitte bringen Sie dazu folgende Unterlagen mit:

  • Einen Nachweis über Ihren Leistungsbezug (aktueller Leistungsbescheid Arbeitlosengeld II oder gültiger Bremen-Pass vom Jobcenter)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • ein Passfoto
  • Schülerinnen und Schüler ab 15 Jahren benötigen zusätzlich eine Schulbescheinigung
  • Auszubildende benötigen zusätzlich eine Bescheinigung des Ausbildungsbetriebes

Die Sprechzeiten unserer Fachbereiche lauten:

Wirtschaftliche Jugendhilfe: Montags und Donnerstags von 9.00 bis 12.00 Uhr
Grundsicherung: Montags, Dienstags, Donnerstags, Freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr
Existenzsicherung: Montags, Dienstags, Donnerstags, Freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr
Hilfen in besonderen Lebenslagen: Montags, Dienstags, Donnerstags, Freitags von 9.00 bis 12.00 Uhr
Beistandschaften, Unterhalt Minderjähriger: nur nach telefonischer Vereinbarung


Unsere Fachdienste

In unserem Sozialzentrum finden Sie folgende Fachdienste:

Fachdienst Beistandschaft, Unterhalt für Minderjährige
Beratung und Unterstützung bei der Geltendmachung von Unterhaltsansprüchen, Klärung von Vaterschaften, Beurkundungen und Beistandschaften.

Fachdienst Junge Menschen mit den Bereichen:

  • Erziehungsberatung
    Beratung und Hilfen bei allen Fragen zur Entwicklung und Erziehung
  • Jugendhilfe im Strafverfahren
    Für Jugendliche und Heranwachsende, die ein Strafverfahren erwarten oder sich bereits in einem Strafverfahren befinden
  • Fachdienst Wirtschaftliche Jugendhilfe
    Finanzielle Leistungen im Rahmen von Jugendhilfe und Unterhaltsvorschuss

Fachdienst Soziales
Finanzielle Hilfen zum Lebensunterhalt und Hilfen in besonderen Lebenslagen


Externe Einrichtungen

Häuser der Familie

Die Häuser der Familie sind stadtteilbezogene Einrichtungen des Amtes für Soziale Dienste Bremen. Im Mittelpunkt der Angebote stehen die Eltern mit der Bewältigung des Erziehungsauftrages. Unserem Sozialzentrum sind folgende Häuser der Familie zugeordnet:

Quartiersmanagement

Der Bremer Senat hat 1999 das bis heute laufende kommunale Förderprogramm „Wohnen in Nachbarschaften“ beschlossen. In jedem Fördergebiet sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Soziale Dienste als Quartiersmanager eingesetzt. Sie sind Ansprechpartner für alle Belange dieses Förderprogrammes. Unserem Sozialzentrum sind folgende Fördergebiete und Quartiersmanager zugeordnet: