Familienbüro der Hochschule Bremen

Zum Kontakt

Familienbüro für Beschäftigte der Hochschule Bremen

Das Familienbüro ist eine zentrale Anlaufstelle für Information und Beratung rund um die Themen

  • Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie sowie
  • dem Gesundheitsmanagement der Hochschule Bremen

nach innen und außen.

Weiterhin werden Maßnahmen und Konzepte entwickelt, die den gesetzlichen Bestimmungen zur Förderung der Studien- und Arbeitsbedingungen hinausgehen.

Die Hochschule Bremen sieht Familie überall dort, wo langfristige soziale Verantwortung für Angehörige wahrgenommen wird. So werden alle Eltern-Kind-Gemeinschaften – so beispielsweise auch Alleinerziehende, Patchworkfamilien und Regenbogenfamilien – aber auch Geschwisterbeziehungen sowie Ehe- und eheähnliche Partnerschaften als Sorgegemeinschaften mit einbezogen.

Auf strategischer Ebene beschäftigt sich das Familienbüro mit der Verbesserung der familienfreundlichen Infrastruktur und der Sensibilisierung der Hochschulöffentlichkeit für das Thema Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie.

Das Familienbüro leitet die Geschäftsführung zum „audit familiengerechte hochschule“ und befindet sich im ständigen Austausch mit der Hochschulleitung, der Steuerungsgruppe zum Audit und den Interessenvertretungen.

Das Familienbüro ist die zentrale Koordinations- und Anlaufstelle für die Themen Familiengerechtigkeit und Vereinbarkeit. Wir unterstützen und beraten Sie bei der Suche nach individuellen Lösungen in Bezug auf Familie, Studium, Beruf und Pflege von Angehörigen.

Schwangerschaft und Kindererziehung während des Studiums führen oftmals zu außerordentlichen Belastungen. Gilt es doch Studium, Haushalt, Kindererziehung und eine evtl. Erwerbstätigkeit miteinander zu vereinbaren. Hieraus ergeben sich verschiedenste Fragen, die wir Ihnen gern persönlich beantworten, oder Sie finden Ihre Frage bereits bei den folgenden Fragestellungen.

  • Kann ich mein Kind mit in die Vorlesung nehmen?
  • Gibt es Betreuungsmöglichkeiten an der HS?
  • Gibt es finanzielle Förderungen für schwangere Studentinnen oder Studierende mit Kind?
  • Gibt es finanzielle Zuschüsse zur Kinderbetreuung?
  • Wie verhalte ich mich bei Erkrankung des Kindes zu Prüfungen und der Bachelorthesis?
  • Wie kann ich ein Urlaubssemester wegen Schwangerschaft oder Elternzeit bekommen?
  • Können Studierende mit Kind vom Studienbeitrag befreit werden?
  • Wo kann ich mich zu dem Thema „Studieren mit Kind“ beraten lassen?
  • Wo finde ich Still- und Wickelräume sowie Kindertoiletten an der Hochschule?
  • Wo finde ich familienfreundliche Lerninseln an der Hochschule?
  • Sind die Mensen an der Hochschule familienfreundlich?
  • Wie geht ein Auslandssemester und Auslandspraktikum mit Kind?
  • Kann ich als Studierende mit Kind einen zusätzlichen Antrag zur Zulassung stellen?
  • Besteht an der Hochschule die Möglichkeit einer Kinderferienbetreuung?
  • Besteht an der Hochschule die Möglichkeit einer selbstorganisierten Kinderbetreuung?
  • Gibt es ein Austauschforum für studierende Eltern?

Die FAQ finde Sie hier.

Solidaritätsfonds für studierende Eltern

Mit der Gründung des Solidaritätsfonds für studierende Eltern leistet die Hochschule Bremen einen Beitrag zur besseren Vereinbarkeit von Studium und Familie. Eltern können durch die Doppelbelastung von Studium und Kindererziehung unverschuldet in finanzielle Notlagen geraten, die die Fortführung des Studiums gefährdet.

In einem Beratungsgespräch kann nach möglichen Lösungen gesucht werden.  Je nach Situation der betroffenen Eltern und der vorhandenen Finanzmittel des Vereins (Spenden und Mitgliedsbeiträge) besteht die Möglichkeit einer einmaligen finanziellen Unterstützung. Wenn Sie sich in einer solchen Situation befinden, wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen der Gleichstellungsstelle.

Der Fonds wird gespeist aus Beiträgen der Vereinsmitglieder sowie aus kleinen und größeren Spenden von Privatpersonen und Unternehmen – z.B. 2014 durch die Sparkasse Bremen mit 2.000 € und 2015 durch die Wolfgang-Ritter-Stiftung mit 500 €.

Weitere Informationen