Lesezeit

Zum Kontakt

Freiwillige gehen einmal in der Woche in Bremer Grundschulen und unterstützen die Kinder in den Klassen individuell beim Lesenlernen. Lesehelferinnen und Lesehelfer schenken Zeit, hören geduldig zu, ermutigen, korrigieren, loben und motivieren.

Die Schulkinder, die ansonsten zumeist in einem großen Klassenverband lernen, schätzen die ungeteilte Aufmerksamkeit eines Erwachsenen sehr.

Frank Mayer ist für vier Freiwilligen-Programme zuständig: Lesezeit, Doppeldenker, Ankommenspatenschaften und den Day of Caring. In der Lesezeit und bei den Doppeldenkern gehen zurzeit über 400 Freiwillige als Lese- und Mathehelfer*innen in mehr als 50 Bremer Grundschulen.