Mobiles Atelier

Zum Kontakt

Kunst auf der Straße

Ein großer Tisch wird aufgebaut, Staffeleien werden aus dem Bus geholt und die Malkittel ausgepackt – das Mobile Atelier verwandelt von April bis September Plätze im Quartier in eine temporäre Kunstwerkstatt unter freiem Himmel.

In der Rostocker Straße, im Kunstkiosk in der Bromberger Straße, auf dem Liegnitzplatz, dem Greifswalder und auf dem Bibliotheksplatz sind Kinder ab sechs Jahren, Jugendliche und auch erwachsene Bezugspersonen eingeladen, sich künstlerisch zu betätigen. Es wird gezeichnet, gemalt, plastiziert, gebaut, fotografiert, gedruckt, geschrieben und geklebt. Erfahrene und qualifizierte Künstler/-innen und Kunstpädagogen/-innen begleiten Kinder und Jugendliche bei ihren ersten Ausflügen in die abenteuerliche Welt der bildenden und performativen Künste.

Das Mobile Atelier ist ein wichtiger Bestandteil nachbarschaftlichen Lebens in Gröpelingen geworden und darüber hinaus fest eingebunden in die Kulturlandschaft im Bremer Westen: Die außergewöhnlichsten Laternen für den FEUERSPUREN-Umzug sind hier schon entstanden – und künstlerische Auseinandersetzungen mit dem eigenen Stadtteil waren Teil der viel beachteten Ausstellung „Junge Kunst Gröpelingen“.

Das Mobile Atelier kann auch von Schulen, Einrichtungen und Unternehmen für Feste, Tagungen und Workshops mit Aktionen von wenigen Stunden bis zu kompletten Projektwochen beauftragt werden.

Termine

Montag, 15.00 – 17.30 Uhr
Quartierstreff Rostocker Straße

Mittwoch, 15.30 -18.00 Uhr
Kunstkiosk, Bromberger Straße 88

Donnerstag, 15.30 – 18.00 Uhr
Stadtbibliothek West, Gröpelinger Bibliotheksplatz

Freitag, 15.30 – 18.00 Uhr
Liegnitzplatz oder im Mosaik Treff, Liegnitzstraße 26

Kostenfrei! In den Ferien finden Sonderveranstaltungen statt.


Projektpartner: Bewohnertreff Rostocker Straße, Stadtbibliothek West, Bewohnertreff Mosaik (WaBeQ), vonovia, HKS Ottersberg, AWO Bremen

Förderer: Amt für soziale Dienste Sozialzentrum Gröpelingen / Walle und das Programm WiN (Wohnen in Nachbarschaften)