Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt – geschlechtersensible Arbeit mit Kinder und Jugendlichen

Zum Kontakt

4. September 2024, 15.00 – 19.00 Uhr

Ort: Der Kinderschutzbund Bremen, Schlachte 32, 28195 Bremen

Geschlecht und sexuelle Orientierungen spielen eine wichtige Rolle in der sozialen Arbeit und Pädagogik. Auf der einen Seite finden wir eine große individuelle Vielfalt vor, unter anderem bezüglich der Körper, der Identitäten, der Ausdrucksweisen, der Geschmäcker, der sexuellen und romantischen Orientierungen und Lebensweisen. Auf der anderen Seite herrscht in pädagogischen Institutionen oft großer Druck, eigene Persönlichkeitsanteile zu verbergen, die nicht in gesellschaftliche Männlichkeits- und Weiblichkeitsanforderungen passen.

Bei den Betroffenen führt das nicht selten zu Selbstabwertung und der Einschränkung der Teilhabe und persönlichen Entfaltungschancen.

Wenn Einrichtungen diese Themen ernst nehmen, kann dies zu einer Entlastung anstrengender Gruppendynamiken führen, es können die Teilhabechancen vieler Kinder und Jugendlicher verbessert werden, ebenso wie ihre Optionen auf Persönlichkeitsbildung. Es kann früher gegen Diskriminierung und Gewalt eingegriffen werden, Prävention erfolgen und die professionelle Beziehungsarbeit gestärkt werden.

Die Fortbildung vermittelt Grundlagen für einen bewussten pädagogischen Umgang, die Stärkung der Analysefähigkeit und die Arbeit an der eigenen Haltung.

Referent*in: Friedar Gramentz

Teilnahmegebühren: 50 € inklusive Snacks und Getränke (kein Mittagessen)

Zur Anmeldung >>