Systemisch Arbeiten in der Kinder- und Jugendhilfe

Zum Kontakt

Praxisfortbildung / Berufsbegleitende Weiterbildung für Fachkräfte in der Kinder- und Jugendhilfe

Diese Weiterbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die ihre Kompetenzen in den unterschiedlichen Handlungsfeldern der Kinder- und Jugendhilfe praxisorientiert weiterentwickeln möchten. Die unterschiedlichen Module vermitteln vertieftes Fachwissen und bieten intensive Praxisübungen und -reflexionen.

Zeitraum: 18. November 2024 – 31. März 2025

Inhalte:

  • Modul 1: Systemisches Arbeiten, um Beziehung und Entwicklung zu fördern
  • Modul 2: Traumapädagogische Kenntnisse erweitern – Beziehungsarbeit professionell gestalten
  • Modul 3: Kooperationen & Netzwerke systemisch in den Blick nehmen
  • Modul 4: Kinder und Jugendliche in Krisen verstehen, unterstützen und schützen
  • Modul 5: Wachstum und Entwicklung fördern – eigene Wege in der pädagogischen Arbeit erkennen

Ziele:

  • Vielfältige Kompetenzerweiterung
  • Praxisorientierte Handlungssicherheit
  • Lebendiger Austausch und Reflexion
  • Erkennen eigener Chancen und Grenzen

Umfang

120 Unterrichtsstunden modular verteilt (Unterrichtszeit von 9.00 – 16.15 Uhr), zusätzlich ca. 16 Stunden in alternativen Lernformen (E-Learning mit einer webbasierten Lernplattform – Aufgaben für den Theorie-Praxis-Transfer) kontinuierlich von einer Lehrkraft fachlich begleitet. Zu den 136 UE kommen pro TN zwei UE für das Abschlussverfahren (Kolloquium). Nach Konzept und Absprache mit den Teilnehmenden können Teile der Fortbildung online durchgeführt werden.

Zeit- und Themenplan

Inhalte

  • Modul 1: Systemisches Arbeiten, um Beziehung und Entwicklung zu fördern
  • Modul 2: Traumapädagogische Kenntnisse erweitern – Beziehungsarbeit professionell gestalten
  • Modul 3: Kooperationen & Netzwerke systemisch in den Blick nehmen
  • Modul 4: Kinder und Jugendliche in Krisen verstehen, unterstützen und schützen
  • Modul 5: Wachstum und Entwicklung fördern – eigene Wege in der pädagogischen Arbeit finden

Seminarzeiten

Fortbildungstage: Montag, Dienstag und Mittwoch – einmal im Monat

Modul 1: 18./19./20.11.2024 von 9-16.15 Uhr
Modul 2: 09./10./11.12.2024 von 9-16.15 Uhr
Modul 3: 13./14./15.01.2025 von 9-16.15 Uhr
Modul 4: 17./18./19.02.2025 von 9-16.15 Uhr
Modul 5: 17./18./19.03.2025 von 9-16.15 Uhr

Kolloquium: 31.03.2025

Praxistransfer und -reflexion
Um den Lernprozess und Praxistransfer zu unterstützen, erhalten Sie Praxisaufgaben für die Zeit zwischen den Seminaren. Nach Möglichkeit unterstützt am Praxisort ein*e Praxismentor*in Sie dabei, die Seminarinhalte zu reflektieren und in die Praxis zu übertragen.

Abschlusskolloquium
Die Weiterbildung schließt mit einem Abschlusskolloquium ab. Zum Kolloquium wird zugelassen, wer an der Weiterbildung mit mindestens 85% teilgenommen und die Praxisaufgaben bearbeitet hat. Das Kolloquium absolvieren Sie zu zweit. Sie erhalten am Tag des Kolloquiums zur Vorbereitung eine Fallsituation aus dem Tätigkeitsfeld der Jugendhilfe. Im Kolloquium präsentieren Sie ihre Analyse und Bewertung der Situation, beschreiben, welche Maßnahmen sie ergreifen würden und begründen diese fachlich. Auf die Präsentation folgt ein Fachgespräch. Bei erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie ein Zertifikat.

Dozent*innen
Alle eingesetzten Dozent*innen verfügen über praxisnahe Studien- und Fachabschlüsse, Praxiserfahrungen in der Jugendhilfe sowie mehrjährige Erfahrungen in der Aus- und/oder Fortbildung.

Seminargröße: max. 18 TN

Preis: 1190 Euro


Wir bieten Ihnen im Paritätischen Bildungswerk unterschiedliche Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich der Jugendhilfe an. Für Jugendhilfeträger führen wir auch maßgeschneiderte Qualifizierungen für Ihre Mitarbeiter*innen durch. Inhalte, Umfang, Aufbau etc. konzipieren wir dabei individuell in Absprache mit Ihnen.

Teilnahme
Für die Teilnahme sind eine berufliche Tätigkeit in der ambulanten oder stationären Jugendhilfe sowie Deutschkenntnisse mindestens auf Niveau B2 erforderlich.

Alle Informationen zu Anmeldung, Terminen und Inhalten