Zusammenleben fördern

Familienbildungswoche in 5 Bremer Stadtteilen

Du willst deinen Stadtteil besser kennenlernen? Du willst etwas mit deiner Familie unternehmen? Du bist neugierig? Und Du lernst gerne andere Menschen kennen?

Dann mach mit und komm zwischen dem 8. und 16. September 2018 zur Familienbildungswoche in deinem Stadtteil!

Eine Woche. Fünf Stadtteile. Für Alle.
Bei der Familienbildungswoche kannst du in fünf Bremer Stadtteilen jede Menge erleben und erfahren. Ob mit der ganzen Familie, zu zweit oder alleine, ob am Kickertisch, beim Koch-Kurs oder im Bilderbuchkino. Ob beim Tanzen, Bogenschießen oder Frühstücken. Ob in einer Eltern-Gruppe, im Sprach-Café, beim Familienfest – oder ganz woanders.

Sei dabei und mach mit!
Über 75 kostenfreie Angebote von 60 verschiedenen Einrichtungen, Trägern und Institutionen an über 50 Orten in fünf Stadtteilen. Es gibt zahlreiche offene Angebote für Familien. Für jedes Alter ist etwas dabei. Vor allem neu hinzugezogene und geflüchtete Familien sind eingeladen, ihre Nachbarschaft besser kennen zu lernen und Kontakte zu knüpfen.

Ausprobieren. Kennenlernen. Austauschen. Mitmachen.
Für mehr Teilhabe. Für gute Nachbarschaften. Für ein gutes Ankommen und ein gutes Zusammenleben.

Wir wünschen eine tolle Woche in eurem Stadtteil!


Ein Projekt der Senatorin für Soziales, Jugend Frauen Integration und Sport (Referat 21) , in Kooperation mit dem Amt für Soziale Dienste (Haus der Familie Walle, Haus der Familie Huchting), der Sozialraumkoordination Hemelingen sowie der Sozialraumkoordination Bremen-Nord, dem DRK Kreisverband Bremen e.V (familiennetz bremen) und der Hans-Wendt-Stiftung (QBZ Blockdiek und QBZ Huchting).


     

 

          

 

Finanziert von:             

    


Mit freundlicher Unterstützung durch:

 


Auftakt

Sa, 08.09.2018, 11-14 Uhr
Markthalle Acht, Domshof 8-12

11 Uhr
Musikalischer Auftakt und anschließende Begrüßung

Auftakt mit der WiN-Trommelgruppe (Grundschule Robinsbalje) und dem mehrsprachigen Willkommenslied von Kindern aus Burg-Grambke

Eröffnung der Bremer Familienbildungswoche durch Senatorin Anja Stahmann (Grüne) und Jugendamtsleiter Rolf Diener.

im Anschluss
Spaziergang durch die 5 Stadtteil-Inseln
Rundgang mit Senatorin Anja Stahmann und Gespräche mit den Ortsamtsleitern sowie Informationen zu Angeboten und Aktionen im Stadtteil. Außerdem wird die Postkarten-Aktion „Nicht über, sondern mit Menschen reden“ vorgestellt. Vor Ort gibt es verschiedene Mitmach-Aktionen wie DIY: Stoffbeutel bemalen, Teste dein (Erziehungs-)Glück!, Henna Orients, ButtonBurg, Spray it!, Bunte Knete selber machen und das Wertemobil on Tour…

12 Uhr
Das reisende Vorlesesofa
Zur Unterhaltung ist „Das reisende Vorlesesofa“ zu Gast, das Migrant*innen unserer Stadt seit 2016 ein Gesicht und eine Stimme gibt: Ihre Lieblingsgeschichte liest Senaa al-Khaffaji, Bremerin irakisch-syrischer Herkunft, in ihrer Muttersprache Arabisch vor, die deutsche Version liest Projektinitiatorin Annette Wagner.

12.20 Uhr
Saz-Musik
Kinder und Jugendliche vom Integrationsprojekt „Ein Haus für unsere Freundschaft“ in Hemelingen zeigen ihr Können beim Saz-Spiel.

12.45 Uhr
Familie in Bremen – Alles nur Theater?!
Das wortfindige Improtheater EFKAKA nimmt die fünf Stadtteile schauspielerisch unter die Lupe und zeigt, wie das bunte Zusammenleben vor Ort aussieht und was Familien schätzen und sich wünschen. Mitmachen erwünscht – aber kein Muss!

13.30 Uhr
Ausblick auf die Familienbildungswoche
und Ausklang mit Musik und Theater

  • 14 Uhr
    Anastasia
    aus Blockdiek
  • 14.15 Uhr
    Träum weiter…!
    Mädchentheatergruppe vom „Ein Haus für unsere Freundschaft“

Familienbildungswoche_Auftaktflyer


Hinweise zur Barrierefreiheit:
Die Markthalle Acht hat für Menschen mit körperlichen Einschränkungen und Kinderwagenden einen barrierefreien Zugang zu allen Marktständen innerhalb der Markthalle geschaffen. Zudem gibt es eine separate, ebenerdige Toilette im Eingangsbereich, die jederzeit ohne fremde Hilfe zugänglich ist. Der höher gelegene Eingang zu „Manufactum“, zur „Bremer Wertschließfach AG“ sowie zu „Dünenbrand“ ist durch einen Fahrstuhl möglich. Den gekennzeichneten Fahrstuhl sowie die Toilette findet man im Bereich des Eingangs „Domshof“.


Programm

Hier findest du das gesamte Programm in den fünf Stadtteilen. Wenn eine Anmeldung erforderlich ist, ist es im Text angegeben. Alle Angebote sind kostenfrei, an vielen könnt ihr spontan und ohne Anmeldung teilnehmen. Sie leisten einen Beitrag zur Teilhabe, Integration und Chancengleichheit.

Das Programm für alle Stadtteile im Überlick!

 


Nicht über, sondern mit Menschen reden

Die familiennetz bremen-Aktion „Nicht über, sondern mit Menschen reden“ geht in die nächste Runde. Du lebst in Blockdiek, Burg-Grambke, Huchting, Sebaldsbrück oder Walle? Dann beantworte unsere Aktionspostkarte. Mit diesem Aufruf hat das familiennetz bremen im Vorfeld der Familienbildungswoche, beim Auftakt am 8. September in der Markthalle und bei den Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen des Projekts „Zusammenleben fördern“, zahlreiche Postkarten aus den fünf Stadtteilen eingesammelt.

Mit dem Ziel, Menschen die Möglichkeit zu geben, sich aktiv einzubringen und gehört zu werden, fand die Teilhabe-Aktion „Nicht über, sondern mit Menschen reden“ auch in 2018 statt. Schon bei vergangenen Projekten, wie „Alles Familie“ und „Stadtteilschätze in der Vahr“, wurde eine solche Befragung durchgeführt.

Insgesamt wurden 192 Karten ausgefüllt, auf denen 638 Antworten auf die beiden offenen Fragen gegeben wurden: Die Frage „Ich lebe gerne in meinem Stadtteil, weil…“ erhielt insgesamt 344 Aussagen, auf die Frage „Ich wünsche mir für meinen Stadtteil“ kamen 295 Aussagen. Die Karten wurden ausgewertet, indem die Meinungen in Kategorien eingeteilt und die individuellen Aussagen zu Themen zusammengefasst wurden, wobei sie inhaltlich nicht verändert wurden.

Eine Bewertung bzw. eine Interpretation erfolgte nicht, da jede Meinung ein individuelles Anliegen darstellt, das im Ganzen gehört werden soll. Die Befragung kann nur ein Stimmungsbild aufzeigen, dennoch wurden stadtteilübergreifende Tendenzen sichtbar.

Weiter


Kooperationen

PRO FAMILIA Beratungsstelle Bremen
Die Mitarbeiter*innen informieren und beraten fachkundig rund um das Thema Sexualität. Ob  Informationen zu Schwangerschaft und Geburt , Fragen zur persönlichen Familienplanung, ungewollte Schwangerschaft oder Sexual- und Partnerschaftsprobleme – pro familia unterstützt bei allen Fragen und Problemen in einer ruhigen und vertraulichen Atmosphäre. Die Angebote richten sich an alle Menschen, es gibt Einzel- wie auch Paar- oder Gruppenberatungen. Alle Mitarbeiter*innen unterliegen der Schweigepflicht. Auf Wunsch findet die Beratung anonym statt.
Mehr über pro familia Bremen

PRO KIND
Pro Kind begleitet Familien in besonderen Lebenslagen, die ihr erstes Baby bekommen von der Schwangerschaft bis zum zweiten Geburtstag des Kindes und beantwortet alle Fragen zu Schwangerschaft, Geburt und Elternsein. Ein Angebot vom DRK Kreisverband Bremen e.V.
Mehr über Pro Kind.

OPSTAPJE
Opstapje ist sein Spielprogramm für Kinder und ein Lernprogramm für die Eltern. Opstapje begleitet Familien mit Kindern im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Es bietet Spielideen und Spaß für Sie und Ihr Kind, fördert die Entwicklung Ihres Kindes und stärkt die Beziehung zu Ihrem Kind. Außerdem bietet es die Möglichkeit zum Austausch mit anderen Eltern. Ein Angebot vom DRK Kreisverband Bremen e.V.
Mehr über Opstapje.

BRISE
Die Bremer Initiative zur Stärkung frühkindlicher Entwicklung – kurz BRISE – setzt sich dafür ein, dass alle Kinder einen guten Start ins Leben haben. Dazu werden Bremer Kinder bzw. Familien von der Geburt bis zur Einschulung des Kindes begleitet und erhalten dabei viele spannende Informationen zur Entwicklung ihres Kindes.
Mehr über BRISE.


Kooperationen im Stadtteil

BLOCKDIEK


BURG-GRAMBKE


HUCHTING


SEBALDSBRÜCK


WALLE


Das familiennetz bremen bedankt sich für die freundliche Unterstützung in Form von zehn Fahnenständern beim Möbelhaus Flamme Bremen.


Plakat

Familienbildungswoche_Plakat


Presse

Wenden Sie sich bitte bei allen Presseanfragen an:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher und Öffentlichkeitsarbeit
T 0421. 361 4152
M 0152. 01612988 (Mobil)
Bernd.Schneider@soziales.bremen.de

Hier finden Sie die zugehörige Pressemitteilung  aus der Senatspressestelle.


Was ist Familienbildung?

Familienbildung…

… unterstützt die Entwicklung von Kindern und Familien durch Angebote und Beratung.

… fördert das Zusammenleben in den Stadtteilen und die Teilhabe.

 

… ist für alle da – ganz gleich welcher Herkunft, Religion oder Nationalität die Menschen angehören und in welchen Lebensverhältnissen und Familienformen sie leben.

… findet an vielen Orten und in allen Stadtteilen statt.

Unter www.familiennetz-bremen.de findest du Angebote der Familienbildung in Bremen.